GalCap baut in CEE aus und kauft Bürogebäude in Warschau

Der Immobilien-Asset- und Investmentmanager GalCap Europe hat sich in der polnischen Hauptstadt ein weiteres Objekt gesichert: das Bürogebäude Koszykowa 54 in Warschau. Verkäufer ist ein Publikumsfonds der UBS Real Estate GmbH. Das Bürogebäude wurde im Rahmen des Mandats eines deutschen Versorgungswerks erworben und ergänzt die bereits bestehende CEE-Komponente innerhalb der Individualfondstruktur des Investors, die unter der Verwaltung von 2IP Institutional Investment Partners steht.

Das Bürogebäude mit Tiefgarage besteht aus zwei in den Etagen 2 bis 6 verbundenen Gebäudeteilen mit je einer Rezeption und liegt in prominenter Ecklage im Zentrum Warschaus, nur wenige Gehminuten vom Plac Konstytucji entfernt. „Die Lage bringt eine ausgezeichnete Sichtbarkeit und attraktive Umgebung“, erklärt Marco Kohla, Managing Partner von GalCap Europe und verantwortlich für die Transaktion. Zu den Mietern gehören unter anderem zwei ausländische Botschaften sowie mit dem British Council eine gemeinnützige Einrichtung zur Förderung internationaler Beziehungen. Kohla: „Das nachhaltige Mietniveau der Mieter mit hoher Objektverbundenheit sowie das Potenzial der Vermietung bestehender Leerflächen durch aktives Asset Management bieten Sicherheit und Wertsteigerungspotential gleichermaßen.“

„Der Wert von zentral gelegenen funktionalen Büros in den Hauptstädten Europas wird trotz Covid-19 langfristig solide bleiben“, zeigt sich Kohla überzeugt. „Dass wir Gelegenheiten am Markt auch während der Pandemie erkennen, schätzen unsere Anleger. Lokale Sachkenntnis und ein engmaschiges Netzwerk vor Ort sind meiner Meinung nach die entscheidenden Faktoren, um Ankaufmöglichkeiten wie diese zeitnah umsetzen zu können.“

Quelle: DEAL Magazin (Online), 18.12.2020.