GalCap Europe und Hamburg Trust kaufen Brehmstaße 12 in Wien

Home > Allgemein > GalCap Europe und Hamburg Trust kaufen Brehmstaße 12 in Wien

Der Investment- und Asset-Manager Hamburg Trust hat das vollvermietete Büroobjekt in der Brehmstraße 12 in Simmering erworben, das 2002 errichtet wurde und 11.500 m² Mietfläche umfasst. In den Jahren 2015 und 2016 wurde die Immobilie saniert. Die Transaktion wurde für den offenen Immobilienspezialfonds „HT Office Top 30 Invest“ getätigt, ein Individualfondsmandat einer Versicherung.

Es ist der erste Ankauf in Österreich für den Fonds. Strategischer Partner der Hamburg Trust bei den Investitionen und beim Management in Österreich ist GalCap Europe. „Auch dank der lokalen Expertise von GalCap konnten wir mit dem Objekt Brehmstraße 12 eine attraktive Büroimmobilie erwerben, die derzeit zu Konditionen vermietet ist, die weit unter dem Mietpotenzial des 11. Wiener Bezirks liegen“, erklärt Oliver Priggemeyer, COO von Hamburg Trust. „Wir konnten somit für den Fonds eine risikoarme Immobilien mit guten Entwicklungsaussichten erwerben.“ Gegenüber dem immoflash heißt es vonseiten der Hamburg Trust, dass man weitere Büroimmobilie in Wien für den Fonds suchen würde. „Der Wiener Büromarkt ist aufgrund seiner Stabilität ein bestens geeignetes Anlageziel, das langfristig hervorragende Perspektiven bietet. Wir sondieren den Markt laufend nach weiteren interessanten Investmentgelegenheiten“, so Manfred Wiltschnigg, Managing Partner von GalCap Europe.

Vermittelt hatte den Deal die EHL Investment Consulting. Dass die Hamburg Trust die Büroimmobilie erworben hat und weitere Objekte in Wien sucht, wertet Franz Pöltl, Chef der EHL Investment Consulting, als weiteren Beweis für die Attraktivität der Lage um den Wiener Hauptbahnhof, bei der auch Bestandsimmobilien lukrative Investmentmöglichkeiten bieten: „Im Sog der hochwertigen Fertigstellungen des vergangenen Jahres in diesem Bürocluster rücken auch gut erhaltene beziehungsweise hochwertig sanierte Bestandsimmobilien in dieser Lage verstärkt in den Fokus von Anlegern und Mietern.“

Quelle: www.immoflash.at, 01.03.2019